Liechtenstein as a location

05. May 2020

Country Profile Template 2020: Principality of Liechtenstein

2020 . Matthias Langer

14. September 2018

Änderungen im Steuerrecht des Fürstentums Liechtenstein

War das Steuerrecht Liechtensteins über Jahrzehnte eher statisch, ist es durch Reformen seit 2011 erheblich in Bewegung gekommen. Die Internationalisierung des Steuerrechts drückt einigen der jüngsten Änderungen ebenso ihren Stempel auf wie Forderungen der OECD und EU nach Anti-Missbrauchsbestimmungen.

31. August 2017

Mehr Mut für Beschwerden im Steuerrecht: Entscheidung des VGH zur PVS

2017 . LJZ . Seite 62 . Matthias Langer

30. September 2012

2012: The year in review - Liechtenstein

2012 . TNI . Seite 1226 . Matthias Langer & Thomas Hosp

20. September 2012

Die geplante Änderung des liechtensteinischen Steuergesetzes: Auswirkungen auf die Besteuerung liechtensteinischer Stiftungen

2012 . ZFS . Seite 169 . Matthias Langer & Thomas Hosp

31. August 2012

Rechtsquellen zum Steuerstandort Liechtenstein

Mit dieser ersten und bisher einzigen Sammlung aller einschlägigen Rechtsquellen zum liechtensteinischen Steuerrecht erhält der Rechtsanwender ein einmaliges Nachschlagewerk für die tägliche Praxis. Es umfasst auf nationaler Ebene unter anderem das neue liechtensteinische Steuergesetz ab 2011 sowie die Steuerverordnung, auf internationaler Ebene die liechtensteinischen Steuerinformations-, Doppelbesteuerungs- und europäischen Abkommen bis zum Spätsommer 2011. Damit ergänzt diese Sammlung auf ideale Weise das Praktikerbuch „Steuerstandort Liechtenstein“, das die wesentlichen Elemente des nationalen und internationalen liechtensteinischen Steuerrechts fachkundig analysiert und für die Anwendung im Steueralltag erläutert.

07. February 2012

Liechtenstein - Besteuerung von Umstrukturierungen: Einbringung von Betriebsvermögen in eine Kapitalgesellschaft

Mit der Totalrevision des Steuergesetzes in Liechtenstein zum 1.1.11 wurde auch erstmals die steuerliche Behandlung von Umstrukturierungen vollumfänglich gesetzlich normiert. Das Ziel des liechtensteinischen Umstrukturierungssteuerrechts ist es einerseits wirtschaftlich notwendige Restrukturierungen nicht durch steuerliche Konsequenzen zu behindern und andererseits missbräuchliche Gestaltungen zu verhindern. Der nachfolgende Musterfall demonstriert anhand einer „Einbringung von Betriebsvermögen in eine Kapitalgesellschaft“, wie Liechtenstein diesen Zielkonflikt löst und welche steuerlichen Folgen daraus resultieren. 

31. December 2011

Bedeutung der neuen EU-Zinsbesteuerungsrichtlinie für Drittstaaten

2011 . IWB . Seite 499 . Matthias Langer & Thomas Hosp

31. December 2011

Das DBA zwischen Deutschland und Liechtenstein

Die Unterzeichnung des DBA zwischen Liechtenstein und Deutschland (DBA DE/FL) wurde in Liechtenstein als zentraler Meilenstein zur Anerkennung des Fürstentums als seriöser Steuerstandort in Deutschland gefeiert. Neben den nun vereinbarten Quellensteuersätzen sollte auch der Anwendungsbereich des neuen DBA berücksichtigt werden, denn die Vergünstigungen des Abkommens werden durch umfassende Missbrauchsbestimmungen flankiert, deren Ziel es ist, jegliche „missbräuchliche“ Steuergestaltung zu verhindern. 

31. December 2011

Die Besteuerung der liechtensteinischen Stiftung nach der Totalrevision zum 1. 1. 2011

2011 . PSR . Seite 79 . Matthias Langer & Thomas Hosp

31. December 2011

Die liechtensteinische Familienstiftung: Nischenprodukt oder ernstzunehmende Alternative für den deutschen Investor

2011 . BB . Seite 1948 . Matthias Langer & Thomas Hosp

31. December 2011

Privatvermögensstrukturen: Das Mysterium wirtschaftliche Tätigkeit

2011 . LJ . Seite 38 . Matthias Langer & Thomas Hosp

30. September 2011

Das neue DBA Liechtenstein 2011

2011 . IWB . Seite 878 . Matthias Langer & Thomas Hosp

20. September 2011

Abkommensberechtigung von liechtensteinischen Stiftungen

2011 . ZFS . Seite 28 . Matthias Langer & Thomas Hosp

07. September 2011

Der praktische Fall: Die Besteuerung einer liechtensteinischen Familienstiftung

Die liechtensteinische Familienstiftung trat spätestens mit dem Fall Zumwinkel am 14.2.08 in den Fokus der deutschen Medien. Der liechtensteinische Finanzplatz hat sich in der Folge vollkommen neu erfunden, um als transparenter und international anerkannter Wealth Management Standort für ausländische Kunden attraktiv zu sein. Eckpfeiler dieser Neuausrichtung sind insbesondere die Totalrevision des liechtensteinischen Steuer- und Stiftungsrechts sowie die Umsetzung der OECD-Standards für Transparenz und Informationsaustausch in Steuerfragen. Der folgende Musterfall demonstriert die Vorteile des Stiftungsstandorts Liechtenstein für deutsche Steuerpflichtige.

02. September 2011

Der praktische Fall: Die Ausgestaltung des liechtensteinischen Eigenkapital-Zinsabzuges

Ein zentrales Ziel der Totalrevision des liechtensteinischen Steuerrechts zum 1.1.11 war u.a. die Entscheidungsneutralität des neuen Steuergesetzes (SteG). Hierunter fällt insbesondere auch der Aspekt der Finanzierungsneutralität. Der liechtensteinische Gesetzgeber hat dazu einen Eigenkapital-Zinsabzug eingeführt. Dadurch soll es nicht nur zu einer Stärkung der Eigenkapitalquote der Unternehmen kommen, sondern der Eigenkapital-Zinsabzug führt auch zu einer Senkung des effektiven Steuersatzes. Der folgende Musterfall verdeutlicht die Ausgestaltung und Funktionsweise in Liechtenstein.

31. August 2011

Besteuerung natürlicher Personen in Liechtenstein

2011 . IWB . Seite 667 . Matthias Langer & Thomas Hosp

31. August 2011

Die Neufassung des § 15 AStG durch den Entwurf zum Jahressteuergesetz 2013: Auswirkungen für liechtensteinische Familienstiftungen

2012 . ZFS . Seite 119 . Matthias Langer & Thomas Hosp

31. August 2011

Steuerstandort Liechtenstein

Die Rechtslage in Liechtenstein entwickelt sich aktuell sehr dynamisch: Neues Steuerrecht, neues Stiftungsrecht, Abkommen zum steuerlichen Informationsaustausch und Doppelbesteuerungsabkommen sowie Betrugsbekämpfungsabkommen mit der EU. Die Darstellung des Wirtschafts- und Steuerstandorts Liechtenstein umfasst daher nicht nur eine Analyse der Totalrevision des Steuerrechts zum 1. Januar 2011, sondern auch die Auseinandersetzung mit den internationalen Steuerkooperationen Liechtensteins sowie eine ausführliche Analyse des Steuerinformationsabkommens zwischen Deutschland und Liechtenstein und deren nationale Umsetzung.

07. July 2011

Die Totalrevision des Liechtensteinischen Steuerrechts

Der Ruf nach Steuervereinfachungen kann in Deutschland spätestens in Wahlkampfzeiten immer wieder vernommen werden. Die vergangenen „Steuervereinfachungsgesetze“ führten jedoch nur in den seltensten Fälle zu einer tatsächlichen Vereinfachung des Steuerrechts. Das Fürstentum Liechtenstein zeigt jedoch, dass dies kein Naturgesetz ist, sondern dass eine Steuerreform sehr wohl ein attraktives und klares Steuerrecht hervorbringen kann. 

31. December 2010

Das liechtensteinische Steueramtshilfegesetz: Umsetzung und praktische Anwendung

2010 . IStR . Seite 905 . Matthias Langer & Thomas Hosp