FAQ – Juristische Personen & Gesellschaften Liechtenstein


Was ist die direkte Steuer für juristische Personen?

Die direkte Steuer von juristischen Personen ist die Ertragssteuer mit 12,5% in Liechtenstein.


Was ist die Widmungsbesteuerung in Liechtenstein?

Nach Art. 13 Abs. 1 SteG führt die Übertragung von Vermögen auf eine juristische Person oder besondere Vermögenswidmung (Ausnahme bei Übertragungen auf gemeinnützige Strukturen) dessen Vermögen nicht mehr der Vermögenssteuer unterliegt und auch die Begünstigungen oder Anteile daran nicht mehr in Liechtenstein vermögenssteuerpflichtig sind, zu einer Belastung mit der sogenannten Widmungssteuer.

Die Widmungsbesteuerung dient als Sicherungssteuer dazu einen Entzug von liechtensteinischen Steuersubtrat einer finalen Besteuerung zu unterwerfen. Dies ist vergleichbar mit einer Wegzugsbesteuerung in anderen Ländern, wie beispielsweise Art. 6 AStG in Deutschland.


Welche Vorteile haben eine Anstalt steuerlich?

Die Anstalt hat den steuerlichen Vorteil, dass keine Emissionsabgabe bezahlt werden muss, sofern sie nicht in Anteile zerlegt ist. Des Weiteren ist eine Anstalt sehr flexibel, da sie stiftungs- oder körperschaftsähnlich ausgestaltet werden kann.

Definition einer Anstalt in Liechtenstein (Rechtsform): Die Anstalt (Establishment oder Etablissement) ist ein rechtlich verselbständigtes und organisiertes, dauernden wirtschaftlichen oder anderen Zwecken gewidmetes Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit. Die Anstalt kann jeden beliebigen kaufmännischen oder nicht kaufmännischen Zweck verfolgen, sofern er rechtlich zulässig ist. Die Anstalt muss zwingend im Handelsregister eingetragen werden.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt (PDF) der Steuerverwaltung. 


Wie viel beträgt die Ertragsteuer in Liechtenstein und was ist hierbei zu beachten?

Die Ertragssteuer oder auch direkte Steuer beträgt 12,5% vom steuerbaren Reinertrag für alle juristischen Personen mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein. Die Mindestertragssteuer beträgt CHF 1800 pro Jahr. Diesbezüglich kann der Eigenkapital-Zinsabzug geltend gemacht werden, dieser beträgt derzeit 4%.

Wegleitung (PDF) zur Steuererklärung 2019 für juristische Personen (Beispiel).


zurück